Startseite

100. Jahrestag



Kriegsgefangenen- und Internierungslager Amherst

Ich freue mich sehr, dass Ihre Exzellenz Sabine Sparwasser, die Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland in Kanada, und Seine Exzellenz Andriy Shevchenko, der Botschafter der Ukraine, sich für den 100. Jahrestag der Schließung des Kriegsgefangenenlagers Amherst interessiert haben. Wenn wir unsere Gedenkveranstaltung am 2. Juli durchführen, wird ihre Teilnahme dies zu einer internationalen Veranstaltung machen und Amherst und Cumberland County in den Mittelpunkt stellen sowie helfen, ein interessantes Kapitel unserer Geschichte zu erzählen. Beide Botschafter interessierten sich schnell für diese Gedenkfeier zum 100. Jahrestag. Von 1915 bis 1919 beherbergte das Lager Hunderte von deutschen und ukrainischen Gefangenen. 

Unser kanadischer Verteidigungsminister hat ebenfalls angeboten, bei den Vorbereitungen zu helfen, ebenso wie der Minister für Veteranenangelegenheiten. Ich erwarte, dass wir in Amherst mehr Uniformen sehen werden, als wir es seit langem haben…….. und es wird eine ganze Reihe von ihnen geben.

Dieses Kriegsgefangenen- und Internierungslager bot Hunderten von Einheimischen und Soldaten Arbeit.  Die Häftlinge arbeiteten an vielen Projekten in der Grafschaft, die die Lebensqualität hier verbesserten. Der Beitrag, den sie beim Aufbau der Versuchsfarm Nappan geleistet haben, ist unvergessen, denn die Farm ist auch heute noch, 100 Jahre später, sehr aktiv.   Der Dickey Park war ein weiteres Projekt, bei dessen Bau die Häftlinge mitgewirkt haben. 

Die Gedenkveranstaltung am 2. Juli im alten Zeughaus von Amherst wird ein großartiger Anlass mit einem breiten Spektrum an Exponaten und historischen Details sein. Das 50-köpfige Luftwaffenmusikkorps der Bundeswehr aus Erfurt wird ein Highlight werden und uns ein einzigartiges Konzert bieten. Ein Diorama des Lagers wird ausgestellt, eine Diashow wird einige der erstaunlichen Fotos liefern, die unsere Museen von dem Lager haben, Dutzende von Artefakten werden ausgestellt und vieles mehr. Dies wird ein ganz besonderes Ereignis sein und es wird nur eine Gelegenheit geben, es zu erleben.

Die Deutschen haben uns mit Informationen über die Geschichte der Gefangenen angefüttert, werden uns aber erst am 2. Juli die Details mitteilen. Sie haben alte Aufzeichnungen gesichtet und haben dabei Informationen über einige der Gefangenen und die von ihnen geschaffenen Stücke gefunden. Alles, was wir tun können, ist, bis zum 2. Juli zu warten, um es herauszufinden.

Dies verspricht ein spannendes, interessantes und einzigartiges Ereignis zu werden.  Dutzende von Freiwilligen sind bereits damit beschäftigt, sich vorzubereiten, um sicherzustellen, dass alles gut funktioniert und unsere Gäste richtig empfangen und betreut werden. Der 2. Juli wird schnell kommen, aber wir werden bereit sein.

Bill Casey,

Abgeordneter des kanadischen Unterhauses